Arlen-Bankholzen-Bohlingen-Arlen

Ein Heimspiel für mich, wenn  Arlen als Start-und Zielpunkt einer schönen Tageswanderung fungiert. Mit meinem Lieblingsmenschen hatte ich 2014 schon mal den Herrentisch erklommen, um nach Stein am Rhein zu laufen.

Kaum traten dieses Jahr die ersten Sonnenstrahlen raus, schnappte ich mir meinen nie motzenden Mitgeher und startete eine Tagestour. Auch dieses Mal natürlich mit gefülltem Rucksack, der den Anschein einer Expedition macht. Zu meiner Verteidigung: ich werde nie verhungern oder nass werden. Eher vom Gewicht erdrückt, aber das hält sich zum Glück bei einer Tageswanderung  in Grenzen.

Hier die Tour:

Am besten startet man in Arlen. Der Wiesenstrasse folgen erreicht man kurz vor der schweizer Grenze den Bodensee-Jura-Weg. Von hier gelangt man schnell über einen Kiesweg ,an Schrebergärten vorbei, zum Schienerberg. Den Serpetinenweg zum Herrentisch schiebe ich mich mit den Stöcken  schnaufend hoch. Anfang des Jahres ist meine Kondition schon wieder auf Null. Ätzend! Auf dem Herrentisch angekommen öffnen wir als Belohnung unseren Rucksack und knöpfen uns die ersten Schokoriegel vor. Mit Blick auf die Hegaukegeln lässt es sich hier gut aushalten. Nur die Bise stört die Zweisamkeit. So  geht es weiter über den einsamen und schönen Grat durch Wald und über einen kleinen Wiesenanteil nach Bankholzen. Dieses Dörfchen hat sich vor dem Ortseingang ein erholsames Plätzchen eingerichtet. Der Weg führt nun an einem Bächlein an einer Mühle vorbei. Freudig schauen wir auf die Märzenbächer, die den Frühling einläuten.  Nun gelangen wir in das beschauliche Bankholzen und durchqueren es.
Einige Meter Asphalt folgend biegen wir anschliessend links auf den Wanderweg Richtung Bohlingen ab. Der Weg geleitet uns zur  Aach, der wir  nach  Bohlingen folgen. Hier gönnen wir uns ein weiteres  Päuschen, um die Vorräte aus dem Rucksack zu futtern. Die überdachte Bushaltestelle im Dorfkern eignet sich hervorragend dafür. So haben die Bohlinger freien Blick auf uns ;-). Anschliessend machen wir uns auf den Nachhauseweg. Über Worblingen am Naturschwimmbad vorbei nach Arlen.

Eine hübscher langer Spaziergang, der Lust auf mehr macht und mir eindringlich zeigt, dass ich noch hart an meiner Kondition arbeiten muss. Der Frühling/Sommer steht schliesslich vor der Tür!

Hier die Tourdaten:

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: