Bücherbaum

Bücherbaum

Ich lese gerne. Damit ich bei den Umzügen nicht mehr die schweren Kisten schleppen muss, bin ich die letzten Jahre dazu übergegangen, mir den Lesestoff in Papierform aus der Bücherei zu holen. Hingehen-schmökern-ausleihen-lesen-zurückbringen.

In entfernten Städten ist dies jedoch nicht wirklich möglich. Und wenn man dann noch das ebook (für mich nur eine praktische Alternative zum Buch) vergisst, ist das nervig.

Um so genialer finde ich die Idee eines Bücherbaumes. Hier kann sich jeder kostenfrei ein Buch holen, lesen und dann entscheiden, was er macht. Behalten oder zurückbringen.

Warum nicht die Bücher, die zu Hause als Staubfänger dienen, einfach einpacken und einstellen?  Die Nächsten freut`s, wenn neues Material im Bücherbaum steht.

gesehen in Ostrach

 

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

1 KommentarKommentar hinterlassen

  • Das finde ich eine sehr gute Idee, die immer mehr Freunde findet. Als Baum habe ich das allerdings noch nirgends gesehen. Aber es gibt Telefonzellen, Haltestellenhäuschen oder auch eigens überdachte Regale …

    Lieben Gruß, Michael

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: