Matratzenjagd

Ich bin Bauchschläfer. Manchmal  auch Seitenschläfer. Unter Umständen grunze ich aber auch in Rückenlage.

Lange hatte ich eine weiche Matratze. Doch dann kamen die Rückenschmerzen.  Als ich eines morgens erwachte und mich nicht von der Stelle rühren konnte, wusste ich den Grund. Wie ein Hängebauchschwein lag ich sicher gebettet in der Mulde meiner schon in die Jahre gekommenen Matratze. Um die tief hängende Brustwirbelsäule wieder in den Rest meines Rückens einzugliedern, bedurfte es einige Mühe. Bauchmuskeln anspannen und mit Schwung aus der Furche rausrollen… Ergonomisch inakzeptabel!

Also musste eine neue Matratze her.

Der Härtegrad war für mich klar. Ich will die härteste, eine H3! Damit ich ja nicht einsinke! Kurz mich draufgeworfen und mit mir zufrieden, dass der Einkauf so schnell ging. Da hatte ich den Verkäufer noch nicht eingerechnet und die üblichen  Entscheidungen im Minutentakt kamen nun auf mich zu.

Verkäufer:

“ Der Matratzenkern aus Schaumstoff, Latex, Naturprodukten oder Federkern?

Und der Bezug?  Lieber Schafwolle, Vlies, Baumwolle oder doch Seide?

Und Sie wissen ja schon, dass sie eigentlich ein neues Lattenrost dazu benötigen? (Weiss ich, will ich aber nicht)

Falls Sie Kaffee im Bett trinken (woher weiss der das ???) sollten sie noch ein wasserdichtes Moltex nehmen.“ (Sicher nicht!)

 

Fix und fertig packte ich meine Neue ein und freue mich auf einen erholsamen Schlaf ohne Rückenschmerzen. Zum Eingewöhnen gab ich mir 6 Wochen. Die Erkenntnis war ernüchternd. Meine Rückenschmerzen bildeten sich zurück, doch nun  hatte ich Schulter- und Hüftschmerzen. Na toll. Der Härtegrad war eindeutig zu hoch ausgesucht. Also das ganze Procedere von vorn…

Aber es hat sich gelohnt. Zwischenzeitlich gehöre ich wieder zu den selig Träumenden, die morgens zwar noch immer nicht aufstehen möchten, was aber nicht an körperlichen Einschränkungen liegt. Schade, dass es nur bei wenigen Händlern möglich ist, über Wochen eine Matratze probeliegen zu dürfen. Nur so kann man nachkorrigieren.

Braucht eigentlich noch jemand eine fast neue Matratze? H3….

 

 

In diesem Sinne: Gute Nacht und schlaft gut!

 

 

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

1 KommentarKommentar hinterlassen

  • Schön, dass Du die richtige Matratze gefunden hast! Nichts ist schlimmer, als wenn man nicht richtig schlafen kann, beziehungsweise wie gerädert morgens aufwacht. Ich habe eine Matratze aus Naturlatex, die nach meinen Angaben (Größe, Gewicht, Schlafweise, eventuelle Rückenprobleme …) ausgesucht wurde. Sie hat gepasst und passt bis heute, obwohl ich sie beim ersten Mal Draufliegen etwas zu weich fand. Ich hätte sie aber auch nach zwei Monaten Probeliegen ohne Probleme wieder zurückgeben dürfen!

    Ich wünsche Dir auf Deiner „richtigen“ Matratze viele wunderschöne und erholsame Nächte!
    Lieben Gruß, Michael

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: