Eng umschlungen…

schmiegt sich  der Nierengurt während der Motorradtour um die Lenden. Der darf das ohne Einschränkungen immer 😉

Im Sommer ist der Nierengurt ein wenig beliebter Ausrüstungs-Artikel. Bei 30 Grad Aussentemperatur suchen viele Fahrer lieber Abkühlung als zusätzliche Wärme. Hier Gründe, warum sich ein Nierengurt zu jeder Jahreszeit auf dem Motorrad lohnt:

Die Hauptfunktion des Nierengurtes ist es den Körper vor Auskühlung beim Fahren zu schützen.  Vor allem ist schnell die Muskulatur unterkühlt, was dann zu Schmerzen durch Verspannung führen kann.

Die Nieren sind primär gut geschützt, aber auch diese Bohnen fühlen sich bei 37 Grad am wohlsten . Sinkt die Temperatur wird die Durchblutung der Nieren eventuell etwas reduziert und das Immunsystem  geschwächt. Kämpft der Körper bereits gegen eine bestehende Entzündung an (diese sind meist bakteriell und werden selten nur durch Kälte verursacht!), dann geht der Kampf unter Umständen zu Gunsten der Entzündung aus.Warum der Nierengurt eigentlich Nierengurt heisst? Keine Ahnung.

Der Nierengurt hat zudem eine Stützfunktion. Das merkt der Fahrer, der immer einen trägt und ihn einmal vergisst.

 

Und wer lieber den Gurt in die Ecke wirft und nach einer Tour doch mit Nachwehen zu kämpfen hat, dem gebe ich  hier meine Empfehlungen:

Wärmepackung und Massage  ( Ich habe noch Termine frei 😉

Blasenentzündungen  behandeln und  es nicht zu einer Nierenbeckenentzündung kommen lassen …

 

 

 

Lasst Euch also gut umschlingen und geniesst die Touren.

 

 

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

2 KommentareKommentar hinterlassen

  • Ich habe ihn schon ein paar Mal fast vergessen gehabt. Aber mir ist immer noch eingefallen, daß was fehlt. Jetzt auf Reise habe ich ihn auch nachts im Schlafsack angezogen, nachdem ich in der ersten Nacht das Gefühl hatte, da ist irgendetwas kühl in der Gegend. Das ist ein wirklich praktisches Zubehör!

  • Ich glaub vor 18 Jahren habe ich das letzte Mal einen Nierengurt getragen. Seitdem hatte ich bisher nie beschwerden.

    Da ich aber auch im Sommer mit Funktionsunterwäsche fahre, besteht auch keine Gefahr der Auskühlung, die Stützfunktion des Rückens kann jedoch auch eine gute Jacke/Kombi oder besser eine trainierte Muskulatur ausgleichen.
    Grundsätzlich sollte man ja eh nicht wie ein nasser Sack auf dem Mopped hängen, sondern Körperspannung halten.
    Das wirkt auch Ermüdungserscheinungen entgegen.

    Leider hält sich zum Thema Nierengurt noch wacker das Gerücht, dass er ja die Nieren ‚festhält‘ und dies wird im Fachgeschäft leider noch gern als Verkaufsargument eingesetzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: