Erste Hilfe- Ausrüstung auf dem Motorrad

Erste Hilfe Moped

Mit 6000- 10000 km im Jahr Fahrstrecke gehöre ich wohl zu den Freizeitfahrern. Im Verhältnis dazu staune ich immer wieder, dass ich nicht selten  zu Unfällen dazu stosse und Verletzte versorgen muss.  Die Erste-Hilfe-Grundkenntnisse besitze ich.

Obwohl ich den Menschenkontakt nicht scheue, war ich einmal doch froh, dass ich keine ABC-Massnahmen bei einem Mann durchführen  musste, den ich ,aufgrund Essensreste und Schmodder im Gesicht, als non sexy einstufte.  Wenn der Ekel überhand nimmt, bin ich nicht sicher, ob ich eine Beatmung durchführen könnte.  Damit ich nie in diese Situation komme, habe ich meinen Verbandskasten um eine Beatmungsmaske bereichert.

Trotz Platzmangel auf dem Motorrad gehören  diese zwei Utensilien  zu meiner Minimalausrüstung:

Ein kleiner Verbandskasten und eben diese Taschenmaske.

 

Euch allen wünsche ich  weiterhin eine erlebnisreiche und unfallfreie Mopedzeit!

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

1 KommentarKommentar hinterlassen

  • Super Artikel! Danke. Es ist immer wichtig auch als Motorradfahrer eine Erste Hilfe Ausrüstung dabei zu haben. Meine Freunde und ich wollen im nächsten Sommer eine geführte Motorradtour durch Europa machen. Auch wenn wir auf dem Motorrad nicht viel Platz haben, werde ich eine Erste-Hilfe Ausrüstung einpacken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: