Guten Morgen , gute Nacht

Guten Morgen!

Mit Augen auf Halbmast schlürfe ich mit meinem Nachtdienstgefährten langsam zu einem Cafe`in die Innenstadt von  Konstanz. Egal wie anstrengend die Nachtschicht war, zieht es mich noch häufig zu einem Abschlusskaffee ins Städtchen. Es ist Samstag 08:30 Uhr. Die Stadt ist am Erwachen. Wo normalerweise hektisches Treiben an der Tagesordnung ist, beherrschen jetzt noch Ruhe und Gelassenheit das Stadtbild.

Ich liebe es bei einem leckeren Frühstück zu sitzen und der Stadt und deren Bewohner beim Aufwachen zuzuschauen.Nebst uns geräderten Nachtschichtlern, nagen Mütter mit Ihren noch ruhigen Sprösslingen an einer Butterbrezel und unterhalten sich mit Freundinnen. Die ersten Arbeitnehmer starten den Arbeitstag mit einem Wachmacher bevor es losgeht. Andere lesen zu Ihrem Kaffee die Zeitung oder ein Buch .

Die Atmosphäre ist schon fast familiär. Noch hat man Platz  auf den Holzbänken und kann sich von den ersten Sonnenstrahlen verwöhnen lassen. Tief durchatmen ist möglich. Für mich eine genussvolle Art die Strapazen der Nacht ins Nirvana zu schicken.

Die ersten Läden bereiten sich langsam auf die Eröffnung vor. Fenster werden noch schnell von Fingertapser befreit, die Strasse gefegt und die Ausstellungsware nach draussen geschoben.

Die Anzahl der Menschen hat bereits merklich zugenommen. In ein paar Minuten wird nichts mehr an die Behaglichkeit erinnern. Dann dominieren wieder genervte Kunden, schreiende Kinder und Touristen die Stadt. Ich wünsche den Arbeitenden  eine grosse Portion Nerven und Geduld.

Für mich ein Grund  den Heimweg anzutreten. Dabei kann ich noch die frühlingshaften Temperaturen geniessen.

 

Dann aber ins Bett.

Gute Nacht!

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

1 KommentarKommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: