HCG-Diät

Eine Welle der Euphorie schwappt durch meine Abteilung. Trotz Weihnachtsplätzchen wird um die Wette abgenommen. 4-6 kg in 2 Wochen. Ohne grossen Aufwand und Entbehrungen… Da wurde ich natürlich auch neugierig. Ein Super-Diät ohne Nebenwirkungen? Der Renner, auf den bei uns viele schwören ist die HCG -Diät. HCG (=Humanes Chloriongonadotropin), ist ein Schwangerschaftshormon, das für den Schutz des Kindes während der Schwangerschaft zuständig ist. In Notzeiten soll der Körper  auf die Fettreserven der Mutter zugreifen.

Wie funktioniert die Diät?

„Die HCG Diät soll sich über vier Wochen erstrecken. Während der gesamten Zeit derHCG Tropfen Diät reduziert man die Nahrungsaufnahme auf 500 Kalorien am Tag , das sind rund 1.500 Kalorien weniger, als eine normalgewichtige Fraui pro Tag verbraucht. Das Hungergefühl soll durch das zugeführte Hormon (als Injektionen, Tropfen oder Spray erhältlich) stark reduziert sein“.

Diese Diät ist umstritten. Bei vielen hat es sichtlich Erfolg gebracht und die Kilos purzelten. Und dennoch ist es mit Vorsicht zu geniessen. Eine so starke Kalorienreduktion geht häufig mit Mangelerscheinungen einher. Die Präparate können im Internet überall bestellt werden. Sie bedürfen keine Zulassungen und Kontrollen sind rar. Was ist wirklich im Endprodukt drin?

Unglaublich, wie die Nebenwirkungen ignoriert werden, sobald leichter Gewichtsverlust versprochen wird. Diese Nebenwirkungen sind möglich: Zyklusstörungen; Thrombosen, Brustschmerzen, Kopfweh, Eierstockzysten.

 

Ich hatte diese Woche im MRT eine Patientin, die durch diese Diät 25 kg verlor. Allerdings blieb ihr Bauch dick und der Umfang erinnerte an eine Schwangerschaft im 6. Monat. Also untersuchten wir sie im Kernspin. Befund: Eine riesige Zyste, die vom Ovar(Eierstock)  ausging. Die OP ist auf jeden Fall kein Zuckerschlecken.  Ob sich das gelohnt hat?

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

4 KommentareKommentar hinterlassen

  • Neeeeeee…
    Das ist nicht wahr, oder?

    Einerseits die „Diät“. Will man wirklich völlig unkontrolliert mit Hormonen herumpanschen?

    Und diese Zyste ist… oh wow… beängstigend… Meine Güte!!!
    Ich hoffe, da ist bei der OP alles gut gegangen.

  • Vielen Dank für diesen Beitrag, der mich davor bewahrt hat, diesen Unsinn zu probieren! Es soll auch noch die folgenden Nebenwirkungen möglich sein:

    – Gallensteine
    – Herzrhythmusstörungen

    LG, Ilona

    • Hallo Ilona. Ich sehe diese Diät auch sehr kritisch. Bin gespannt, wie sich nach ein paar Wochen das Gewicht meiner Kolleginnen verhält 😉 . Finde ich schön, dass Du Dich zuerst herumhörst und stöberst, bevor Du darauf eingehst. Weiterhin viel Erfolg!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: