Schrank des Grauens

Garderobenschränke, auch Spinds genannt, treten meist in Gruppen auf. Damit der Flair einer Kaserne bestehen bleibt, sind sie häufig in den Farben grau, grün oder blau zu finden. Solch ein grosser Umkleideraum mit eben diesen Schränken befindet sich auch im Krankenhaus. Das Zentrallager aller Habseligkeiten. Da nichts frei aufgehängt/gestellt werden darf, muss hier auch die vom Regen getränkte, oder verschwitze Alltagskleidung deponiert werden. Einschliesslich der Turnschuhe, in denen 9 Stunden lang die Füsse steckten.

Dementsprechend kann man sich frühmorgens schon auf eine Geruchsexplosion einstellen, die sich je nach Jahreszeit und Wetter um Nuancen verändert. Schnappatmung ist angesagt. 50 Personen, 50 Schränke und ein Kellerraum, mit unzureichender Lüftungsmöglichkeit. Na bravo. Um dem Ganzen etwas Frische zu verleihen, wird alles Erdenkliche getestet. Meine Idee, einen Schrankduft mit der Note „Lavendel“ in den Spind zu stellen, erwies sich allerdings als inakzeptabel. Meine Arbeitskleidung hat diesen Geruch leider gut angenommen.

Und  als lebende Mottenkugel zu arbeiten war definitiv nicht der Knüller!

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: