Schwarzwaldtour Elsass – Vogesen

rueckenansicht

Hinfahrt VogesenHerrlich. Zwei Tage auf dem Motorrad durch den Schwarzwald in die Vogesen. Endlich wieder viele Kurven fahren und die Landschaft geniessen. Ausgangspunkt ist Konstanz am Bodensee. Das Ziel liegt im Elsass und heisst Munster.

Punkt 09:oo Uhr treffen wir uns vollgetankt, vollgefuttert und leergesch… ( Die drei Grundregeln am Beginn einer gemeinsamen Ausfahrt). Auf der schweizer Seite des Bodensees fahren wir dann etwas nördlich vom Rhein und tangieren den südlichsten Schwarzwald in Richtung Westen. Zum Warm werden genau richtig. Die Kurven sind noch nicht spektakulär. Dafür ist das Verkehrsaufkommen gering und es geht kontinuierlich vorwärts. Pausenmöglichkeiten gibt es genug und das zweite Frühstück wird eingenommen (für den einen oder anderen ist es wohl das erste, denn bei jeder Motorradtour hält sich irgendjemand ganz sicher nicht an die Grundregeln 🙂 Mulhouse wird umgangen. Und zwar gönnen wir uns für ein paar Kilometer die Autobahn. Denn der Grenzübertritt nach Frankreich ist hier nicht berauschend. Aber schon kurz danach zweigt  es ab  in die Vogesen. Da geht das Herz auf und die Fahrer strahlen mit der Sonne um die Wette. Wir toben uns an den Kurven aus. In der Abendsonne werden Ballon d`Alsace, Grand Ballon, Ballon le Markstein, Petit Ballon, Col de la Schlucht… befahren. Abends ist hier erstaunlich wenig Verkehr und ganz gegen meinen bisherigen Vogesenerfahrungen kann ich es so richtig auf diesen sonst überfüllten Hauptstrecken geniessen.

In Munster ist dann Feierabend. Ein süsses Städtchen mit vielen Storchennestern auf den Dächern. Verträumt schlürfen wir das wohlverdiente Radler und essen …natürlich Flammkuchen! Lecker! Die Zimmeraufteilung ist auch schnell erledigt. Schnarcher zusammen und einer meinen besten Freund muss mit mir ein französisches Bett teilen. EIn Glücksfall, wie es sich am nächsten Morgen rausstelllte. Die dunklen Augenringe meiner Schnarcherfreunde lassen erahnen, dass die Nacht nicht geruhsam war. Ob das daran lag, dass sich zwei grosse Männer mit einem gewissen Bauchumfang ein 140cm breites Bett teilen mussten und keiner Ohrenstöpsel im Gepäck hatte?? Hi. Aber die Stimmung  ist nach dem Frühstück wieder obenauf und es geht weiter. Noch ein Stück die südlichen Vogesen abfahren und dann zurück in den kurvenreichen idyllischen Südschwarzwald. In Grafenhausen bei Bonndorf gibt es den  obligatorischen Halt bei Rothaus. Ich bin kein Biertrinker, aber die A-Schorle hier ist unschlagbar. Im Restaurant gibt es leckeres regionales Essen; frisch zubereitet ! Frischluftliebhaber können im Biergarten Kleinigkeiten zu sich nehmen.  Ein Verdauungsspaziergang um die Brauerei (die man auch besichtigen kann) und wieder rauf aufs Motorrad. Viele kleine Nebensträsschen leiten uns dann wieder nach Konstanz, wo wir den Abend am See ausklingen lassen.

Rückfahrt Vogesen

 

Über Alle Einträge ansehen Autorenseite

Martina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: