Kategorie -Drinnen

Mit Glücksbringer ins neue Jahr!

Ich bin persönlich nicht unglücklich, dass dieses Jahr 2013 endlich vorbei ist. Zwar sind keine Tragiken abgelaufen, aber mein Jahr war es definitiv nicht. Für das Jahr 2014 habe ich nun allerdings höhere Ansprüche und möchte nichts dem Zufall überlassen. Glücksbringer müssen zu Silvester her! Mal schauen , was meine Glücksbringerkiste so hergibt:

Der Marienkäfer soll ein Himmelsbote sein. Das ist schön. Von oben kommt bekanntlich nur Gutes.

Der Schornsteinfeger steht für Reinigung … hmm… In allerlei Hinsicht ein MUST TO HAVE

Ein Hufeisen, unbedingt mit der Öffnung nach oben, bringt Glück für  Haus und Hof. Umgedreht plumpst alles wieder raus. Ich entscheide mich meinem Nachbarspferd die Hufe dran zu lassen. Ist bei einer Mietwohnung vielleicht nicht so relevant?

Das Vierblättrige Kleeblatt soll Dank dem Seltenheitswert und der Kreuzform Heil bringen…..schadet nichts..her damit.

 Der Glückspfennig für einen gefüllten Geldbeutel….Mist! Ich habe seit der Euroumstellung keine Pfennige mehr. Gehen auch Cents?

Rote Unterwäsche , getragen an Silvester, soll auch Glück bringen!! Allerdings funktioniert das nur, wenn sie einem geschenkt wurde. Och nö. Also auch nichts.  Oder hat zufällig jemand Lust mir was ins Milchkästli zu legen? Bevorzugt Passionata 🙂

Ein rosa Schwein ist schon in Ägypten ein Glücksbringer gewesen. Durch Wohlstand ist man versorgt und muss keinen Hunger leiden.. .. ist schliesslich nicht selbstverständlich…also noch schnell ein Marzipanschwein gekauft..

Wie auch immer. Mit oder ohne Glücksbringer:

Ich wünsche Euch allen ein ganz besonderes Jahr 2014!

Mammographie

Keine Angst vor der Mammographie!

Brustkrebs ist noch immer bei Frauen die häufigste Krebsart. Nun versucht man mit Screening dies ein bisschen einzudämmen. Dadurch werden mehr Frauen mit der Mammographie konfrontiert.

Andere Frauen sind event. familiär vorbelastet oder haben gar etwas ungewöhnliches getastet. Dann ist die Röntgenuntersuchung primär sicherlich die richtige Entscheidung. Hier kann man schon gut Veränderungen sehen. Bei suspekten Befunden oder bei dichtem Drüsengewebe werden ergänzende Untersuchungen gemacht.

Gerade heute kam lauthals schimpfend eine „Kundin“ aus dem Untersuchungsraum und wetterte gegen die arme MTRA. Eine Masochistin sei sie, da sie die Brust viel zu fest eingeklemmt hatte–nach ihrer Meinung. Aufwendige Arbeit, die armen wartenden Frauen im Wartezimmer , die das ganze Spektakel natürlich mit grossen Augen und Ohren verfolgten, wieder zu beruhigen.

Tut das wirklich so weh?  Normalerweise nein. Das Drüsengewebe muss tatsächlich etwas komprimiert werden. Bei kleinen Brüsten zieht das etwas mehr, vor allem am Rand und an der Haut am Brustwand. Schliesslich will man so viel wie nur möglich auf das Bild bekommen.  Zudem wird das vorhandene Drüsengewebe aufgefächert und besser beurteilbar. Fixiert ist es ebenfalls…Normalerweise 4 Aufnahmen mit ein paar Sekunden Druck sollte auszuhalten sein. Der Nutzen ist wesentlich höher.

Ausnahmen gibt es natürlich immer. Bei Narben, Entzündungen, festem Drüsengewebe, falscher Aufnahmezeitpunkt im Zyklus…Dazu kommen Jammerlappen und Maulerinnen. Die MTRA muss die Aufnahmen nach sehr strengen Regeln fertigstellen und wird in engmaschigen Kontrollen bewertet. Also ruhig Vertrauen schenken und durch!

Ein paar Trostworte an die älteren Damen. Mit der Zeit nimmt das feste Drüsengewebe ab und dafür das Fettgewebe zu. In der Mammographie ein Pluspunkt. Drückt weniger und ist einfacher zu beurteilen!! Na also….:-)

Schöne Weihnachten

Zeit nehmen

Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für einen
anderen Menschen nehmen, das Kostbarste ist, was wir
schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.

(© Roswitha Bloch)

Vernunft ade..

Reine Vernunft ist öde… zwischendurch ist es nur legitim auszubrechen und sie mit einer guten Portion Unvernunft aufzupeppen…. Lebensfreude hallo!

Der Versuch einen Blog zu starten….

… das geht nur mit Wein…. und wie kommt Frau dran? Ja, mit einem Korkenzieher… aber den versteht man nur mit einer Bedienungsanleitung…Man muss sich nur zu helfen wissen! Nun, das werde ich auch beim bloggen versuchen. Ohne Vorkenntnisse im Computerwesen wird es ein ziemliches Stolpern werden.  Ein Versuch ist es aber wert. Kann nur dabei lernen!